Mobbing – Ausweg oder Ausstieg
(Alice Salomon Hochschule Berlin)

Termine: Bildungsurlaub in Berlin
12.–13. Oktober 2016

Betriebliche Akteur_innen

Kurzbeschreibung:

Anbieter: Weiterbildungszentrum der Alice Salomon Hochschule, Berlin
Kursleiter: Carsten Burfeind, M.A.

Mobbing am Arbeitsplatz hat das Potenzial, die sozialen Beziehungen, das Ansehen, die Arbeitsfähigkeit und das Selbstbewusstsein von Menschen nachhaltig zu beschädigen. Als kurzfristige „Lösung“ betriebsinterner Spannungen und Konflikte führt es langfristig aber auch zum Zusammenbruch der Arbeitsfähigkeit ganzer Teams und Abteilungen.

In diesem Workshop geht es darum, das Mobbinggeschehen zu verstehen. Dabei wird auch der Zusammenhang zwischen psychischen Belastungen am Arbeitsplatz und Mobbing deutlich. Die Teilnehmer_innen werden befähigt, betriebliche Konfliktkonstellationen zu identifizieren und einzuschätzen, Hilfsmöglichkeiten anzubieten und Lösungen zu suchen.

Inhalte:

  • Was ist Mobbing?
  • „Angriffsziele“: Kommunikation, Beziehung, Ansehen, Arbeit, Gesundheit
  • Verlaufsmodell: Vom Stress über den Konflikt zur Eskalation
  • Symptome und Folgen: Persönlich, familiär, betrieblich
  • Ursachen: Das Mobbing-Dreieck Arbeitsbedingungen – Mobber_in – Betroffene_r
  • Handlungsmöglichkeiten: Aktiv werden, Ich stärken, Entscheidung treffen
  • Betriebliche Konfliktprävention

Das Seminar ist ein Angebot im Rahmen des Projekts „alice gesund – Gesundheitsfördernde Hochschule".


Uhrzeit: 10:00–17:00 Uhr
Ort: Alice Salomon Hochschule, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin
Teilnehmer: 8–18 Personen
Methode: Workshop mit Vortrag, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Gruppendiskussion
Anmeldeschluss: 21. September 2016

Anmeldung (online)