Mediation und Psyche
Psychische Erkrankungen, Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz

Termine:
Bildungsurlaub in Berlin
 

Für Mediatorinnen und Mediatoren und Interessierte

Fortbildung für Mediatorinnen und Mediatoren zu psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz

Mediation lebt von gleicher Distanz und Nähe zu allen Beteiligten. Aber was ist, wenn die Beteiligten „ungleich“ sind: ungleich stark in ihrem Kommunikationsverhalten, ungleich souverän in ihren Entscheidungsfindungen, ungleich selbstwirksam, ungleich selbstbewusst, ungleich psychisch belastbar oder psychisch krank?

Verschiedene Faktoren am Arbeitsplatz beeinflussen das Kommunikations-, Sozial- und Konfliktverhalten der Beteiligten. Sie entscheiden gemeinsam darüber, ob sich Meinungsverschiedenheiten in der Sache zu einem Konflikt zwischen Kolleginnen und Kollegen entwickeln, den die Beteiligten nicht mehr lösen können oder wollen. Der Unterschied in der Sache eskaliert als heißer Konflikt, er gärt unterschwellig und vergiftet das Arbeitsklima oder er entlädt sich als Mobbing gegen eine Zielperson.

Welche Risikobedingungen am Arbeitsplatz sind es, die solche Prozesse entstehen lassen? Welche Rolle spielen dabei die individuellen, psychischen Voraussetzungen der Beteiligten? Welche Bedeutung haben die Arbeitsverhältnisse und das Führungsverhalten? Wie hängen Stress, Belastungen, psychische Erkrankungen und Konflikte am Arbeitsplatz zusammen?

Für Mediatorinnen und Mediatoren ist es notwendig, diese Prozesse zu verstehen, damit bei einer betrieblichen Mediation gleiche Distanz zu den Beteiligten nicht faktisch zur Ungleichbehandlung wird. Das Seminar erfüllt daher zugleich auch einen supervisorischen Aspekt für die Mediation, nämlich die Selbstreflektion darüber, wie ich mich als Mediatorin oder Mediator vom Kommunikations- und psychosozialem Verhalten der Beteiligten lösen kann. Zugleich zeigt es Grenzen der Mediation auf, die von der Eskalationsstufe des Konflikts, den Bedingungen bei der Arbeit und der Persönlichkeit der Beteiligten gesetzt sind.

Inhalte:

  • Psychische Erkrankungen im Unternehmen
  • Umgang mit psychischen Fehlbelastungen am Arbeitsplatz
  • Psychischen Erkrankungen als Ursache und Folge von Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz
  • Konflikte im Betrieblichen Eingliederungsmanagement
  • Resilienz und Stressbewältigung

Uhrzeit: 9:00–15:30 Uhr
OrtInterCityHotel Berlin Hauptbahnhof, Katharina-Paulus-Str. 5, 10557 Berlin, direkt am Hauptbahnhof (Website)
Teilnehmer:
 5–16 Personen
Methode: Workshop mit Vortrag, Erfahrungsaustausch, Gruppendiskussion

Anmeldung (online)