Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für
Seminarveranstaltungen von Burfeind | Beratung

Die nachfolgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Seminarveranstaltungen und Burfeind | Beratung als Veranstalter. Zielgruppen, Seminarorte und Seminargebühren sind den jeweiligen Ausschreibungen und Seminarangeboten zu entnehmen. Sollten die jeweiligen Seminarbeschreibungen andere Fristen (z.B. zu Stornierung, Bestätigung, Zahlung) nennen, gelten die dort genannten.

1. Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Seminar muss schriftlich per E-Mail, Fax oder Brief vom Teilnehmer bzw. der Teilnehmerin selbst oder dem anmeldenden Bereich seines/ihres Unternehmens bei Burfeind | Beratung erfolgen. Die Teilnehmerzahl der Seminare ist in der Regel begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Burfeind | Beratung ist berechtigt die Anmeldung zu einem Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2. Seminargebühren

Es gelten die jeweils in der Seminarankündigung genannten Gebühren. Alle Gebühren verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden per E-Mail die Rechnung mit der Bitte um Überweisung der Seminargebühr. Erst mit Anmeldebestätigung und Eingang der Gebühr ist die Anmeldung erfolgreich abgeschlossen. In der Gebühr inbegriffen sind die Seminarunterlagen und Pausengetränke, soweit dies in der Seminarbeschreibung nicht anders angegeben ist. Nicht inbegriffen sind etwaige Reisekosten des Teilnehmers sowie Aufwendungen für Übernachtung und Verpflegung (wie Frühstücksimbiss oder Mittagessen).

3. Stornierung

Sofern in der Seminarbeschreibung nichts anderes vermerkt ist, gelten folgende Stornierungsbedingungen: Die Stornierung eines Seminars muss, um wirksam zu werden, schriftlich (E-Mail, Fax, Brief; es gilt das Datum des Eingangs der Stornierung) erfolgen. Sollte ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin verhindert sein, ist die Teilnahme einer Ersatzperson nach Absprache ohne Aufpreis möglich. Sollte bei wirksamer Stornierung kein Nachrücker/keine Nachrückerin gefunden werden, werden folgende Gebühren erhoben:

7 Kalendertage und weniger vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr.
1 Kalendertag oder weniger vor der Veranstaltung: 100% der Teilnahmegebühr.

Fällt das Ende einer Stornierungsfrist auf einen Samstag/Sonntag oder einen in Berlin anerkannten Feiertag, so gilt der diesem Tag vorhergehende Werktag als Ende der Stornierungsfrist. Der Veranstaltungstag wird bei der Fristberechnung nicht mitgezählt.

4. Änderungen

Kleinere Anpassungen und Änderungen im Seminarablauf und bei den Seminarinhalten behält sich Burfeind | Beratung im Einzelfall vor. Bei zu geringer Teilnehmerzahl (i.d.R. bei weniger als 6 Teilnehmenden), kurzfristigem krankheitsbedingten Ausfall des Referenten oder höherer Gewalt kann die angebotene Veranstaltung auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung verschoben oder abgesagt werden. Eine Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nach Möglichkeit spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmenden zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung bereits überwiesener Teilnahmegebühren wählen. Bei einer ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche der Teilnehmenden, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Seminars bestehen nicht. Burfeind | Beratung bemüht sich, keine Seminare ausfallen zu lassen.

5. Zertifikat

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Seminars erhalten im Anschluss als Teilnahmebestätigung eine Teilnahmebescheinigung.

6. Urheberrechte

Die Seminarunterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige andere Nutzung als zur persönlichen Information der Teilnehmenden ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch Burfeind | Beratung zulässig.

7. Haftung

Das jeweilige Seminar wird sorgfältig und nach aktuellem Wissensstand vorbereitet und durchgeführt. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte und Seminarunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels sowie insbesondere für erteilten Rat und die Verwertung im Seminar erworbener Kenntnisse durch die Teilnehmenden oder eventuelle Nachteile, die sich aufgrund fehlender Seminarvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben, übernimmt Burfeind | Beratung keine Haftung. Die Haftung von Burfeind | Beratung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, im Streitfall eine gütliche Einigung anzustreben. Sollten Sie sich dennoch nicht über die Auslegung und Abwicklung des Vertrages einigen können, bemühen sie sich vor der Inanspruchnahme des Rechtsweges mit Anwälten und Gerichten ihre Probleme in einer Mediation für alle Beteiligten gütlich zu lösen. – Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Berlin.

8. Vertraulichkeit

Die Vertragsparteien behandeln wesentliche und nicht ohnehin allgemein bekannte Angelegenheiten mit der im Geschäftsleben üblichen Vertraulichkeit. Personenbezogene Daten werden nur für vertraglich vereinbarte Zwecke und zur Informationen über weitere Seminare und Veranstaltungen von Burfeind | Beratung genutzt. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte, insbesondere auch ein Verkauf von Adressen, ist ausgeschlossen.

9. Sonstiges

Burfeind | Beratung arbeitet nicht nach einer Methode von L. Ron Hubbard und/oder sonst mit einer mit Hubbard oder einer Organisation wie Scientology zusammenhängenden Methode und organisiert keine Schulungen, Kurse oder Seminare nach oben genannten „Technologien“.

Carsten Burfeind, Burfeind | Beratung
Stand: 18. August 2018